Die Nachwendekinder und der Helmut

Der Titel macht Sinn, ist aber erklärungsbedürftig. Der Ost-West-Podcast von Friederike Schicht (Ost) und Jule Wasabi (West) heißt „KOHL KIDS“. Kids, na ja. Wasabi und Schicht sind Ende 20 (sprechen aber jünger und gendern Gast in Gästin). Sie wurden nach dem Mauerfall geboren. Und deshalb auch der Kohl. Es ist nicht das Gemüse gemeint, sondern Helmut Kohl. Der Kanzler der Einheit, der mit den blühenden Landschaften. Der Kanzler der Nachwendekinder. Abgesehen vom Titel (schöne Alliteration, vermutlich wichtiger als ein weniger umständlicher Bezug) ist vom Helmut wenig die Rede. Es geht um die Grenze im Kopf, Vorurteile gegenüber Ossis und Wessis, Identität und Stolz. Die Erzählungen rund um Jägerschnitzel, Fußball und Ossi-Sex zeigen, dass es ein Ostbewusstsein gibt, das alle Wiedervereinigungs-Wir zahlen das alles-Selbstbeweihräucherungs-Wessi-Wir zeigen Euch, was Demokratie ist-Reden überdauert hat. Deshalb lohnt sich das Reinhören.


Autor: Bianca Kellner-Zotz

Bianca Kellner-Zotz ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung der LMU München.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.