Geburtstag mit Ost-Verlegern

Silke und Holger Friedrich gratulieren ihrer Berliner Zeitung zum 75.: “In den vergangenen Monaten durften wir erfahren, was es bedeutet, dem geschlossenen westdeutschen Verlagswesen als ostdeutsch Sozialisierte beizutreten”. Und: “Wenn es in diesen populistischen, mitunter hysterischen Zeiten als radikal empfunden wird, Empathie mit Ausgegrenzten zu zeigen, sollten wir die Aufgabe annehmen. Sie besteht in der Öffnung des Diskurses, der Weitung der Perspektive und der Einordnung des fairen Ausgleichs von Interessen”.


OpenEdition schlägt Ihnen vor, diesen Beitrag wie folgt zu zitieren:
Michael Meyen (25. Mai 2020). Geburtstag mit Ost-Verlegern. Das mediale Erbe der DDR. Abgerufen am 21. Juli 2024 von https://doi.org/10.58079/rcl8


Autor: Michael Meyen

Michael Meyen ist seit 2002 Professor für Allgemeine und Systematische Kommunikationswissenschaft an der LMU München.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search